Spielbericht

Nach dem super Auftritt gegen den HC Schwingklub an selber Stelle wollten die Oilers natürlich an die gezeigte Leistung anknüpfen, wie bereits in der vergangenen Partien wurden sie von Ersatzspielern unterstützt, am heutigen Tag waren gar 4 Spieler nötig um ein kompetitives Team auflaufen zu lassen. Vielen Dank an Claudio, Emil, Marco und Rocco. Wie sich schnell herausstellte waren die Herren nicht nur dabei um das Team zu vervollständigen, sondern etablierten sich sofort als Leistungsträger.

Die vergangenen Spiele gegen Dukla waren ausnahmlos harte und enge Fights, demetsprechend konzentriert gingen die Gäste von der ersten Minute ans Werk. Claudio mit einer schönen Einzelleistung brachte die Oilers schon bald in Führung. Der zweite Treffer durfte ebenfalls Claudio gutgeschrieben werden, auch wenn der Hauptanteil des Tores auf Kosten eines Dukla Verteidigers ging, unglücklich bugsierte er die von der Bande zurückprallende Scheibe ins eigene Tor. Es ging im gleichen Tempo weiter, immer wieder gelang es den Oilers mit guten Zusammenspiel die gegnerische Verteidung auszuhebeln, als nächster durfte sich Rocco zum 3:0 gratulieren lassen. Kurz vor der Pause erhöhte wiederum Claudio, nach schöner Vorarbeit von Dürst auf 4:0, ein lupenreiner Hattrick.

Natürlich wollte auch Emil nicht hinten anstehen, kurz nach Wiederanpfiff versenkte er nach einem schönen Querpass von Rocco die Scheibe zum 5:0. So langsam wurde es Zeit dass sich auch die „Stammspieler“ auf das Statistikblatt eintragen konnten, Dürst, der in der ersten Spielhälfte einige Chancen ausliess brach schliesslich den Bann und stocherte den Puck zum 6:0 ins Tor.

Auch wenn die Gegenwehr der Dukla am heutigen Tag überraschend gering ausfiel, brauchte es doch einen bärenstarken Egloff #30 im Tor um die Null zu halten, mehrere Male rettete er mirakulös vor den anstürmenden Gegner und liess sich auch nicht von harten Schüssen gegen die Maske aus dem Konzept bringen.

Kratzer #8 durfte sich auch noch unter die Torschützen einreihen, humorlos verwertete er den Rebound nach einem Schuss von Dürst. Dossenbach #16 reihte sich dann ebenfalls noch unter die Torschützen, doch leider auf den falschen Seite eine scharfe Hereingabe lenkte er unglücklich ins eigene Tor ab. Sehr zum Leidwesen von Egloff #30 der mit seiner Leistung eine Shutout mehr als verdient hätte.

Den Schlusspunkt in dieser fantastischen Partie setzte nochmals Kratzer #8 indem er eine herrliche Tic-Tac-Toe Kombination mit Dürst und Marco abschliessen konnte. Kurz darauf Pfiff der Schiedsrichter diese äusserst faire Partie ab, in der die Oilers keine einzige Strafe erhielten, etwas das seit längerer Zeit nicht mehr vorgekommen ist.

Nach intensiven zwei Wochen steht nur ein spielfreies Weeken an, bevor man sich zu Revanche gegen die Hurricanes trifft, hoffentlich wieder mit genügend Oilers Spielern.

 

Eisfeld

Kunsteisbahn Dübendorf
Hermikonstrasse 68, 8600 Dübendorf, Schweiz

DUKLA VBZ

Position Goals Assists Strafminuten Tore erhalten
 0000

MB-Oilers

# Spieler Position Goals Assists Strafminuten Tore erhalten
00Ersatz OilerSturm5300
5Fausto ChiapuzziSturm0100
8Mischa KratzerSturm2000
12Stephan SieberVerteidigung0100
26Daniel DürstSturm1300
30Patrick EgloffTorhüter0001
44Pascal EgloffVerteidigung0100
97Orlando GilSturm0000
 Total 8901