Spielbericht

Sonntag 08:00 in der KEK, erneut konnten die Oilers nur dank externen Verstärkungen zumindest das Matchblatt füllen, doch war zu befürchten dass das gegen diesen Gegner, den vermeintlich stärksten der Saison, wohl nicht für ein erfolgreiches Resultat reichen würde. Trotzdem wurde natürlich mit vollem Einsatz versucht Paroli zu bieten – aber auch wenn der Gegner sogar zahlenmässig unterlegen war, wurde schnell klar dass mit all den fehlenden Leistungsträger auf Seiten der Oilers, es hauptsächlich um Schadensbegrenzung ging. Früh gingen die Dragons dann auch mit 3:0 in Führung, zwar erspielten sich die Oilers auch einige Chancen, doch fehlte ab und an das Wettkampfglück, oder der starke Torhüter bedeutete Endstation. Mehrheitlich waren die Gäste allerdings mit Abwehrarbeit beschäftigt, das obwohl die Drachen nach dem 5:0 den Fuss vom Gaspedal nahmen.

Im letzten Drittel wurden dann noch die Linien umgestellt um mehr Zug auf das Tor zu generieren, und/oder die Verteidigung zu stabilisieren. Der offensive Ertrag hielt sich allerdings auch mit dieser Massnahme in Grenzen, doch gilt es zu erwähnen dass das neugeformte Verteidigerpaar Bachmann/Kratzer ohne Gegentreffer die Partie beenden konnten. Der Ehrentreffer zum 1:7 gelang dann schlussendlich doch noch, somit war zumindest das Horrorszenario „zu Null Niederlage“ abgewendet.

Weiter geht’s es Schlag auf Schlag mit dem Spiel gegen die Hurricanes am kommenden Mittwoch in Effretikon, hoffentlich wieder mit mehr Personal an Bord.

Highlight:
Lowlight:

Eisfeld

KEK Küsnacht
KEK Küsnacht

HC Dragons

Position Goals Assists Strafminuten Tore erhalten
 0000

MB-Oilers

# Spieler Position Goals Assists Strafminuten Tore erhalten
00Ersatz OilerSturm1000
5Fausto ChiapuzziSturm0000
8Mischa KratzerSturm0000
23Ralph StadtmannSturm0000
25Gerald AnderkoSturm0000
30Patrick EgloffTorhüter0007
44Pascal EgloffVerteidigung0000
72Marcel BachmannVerteidigung0000
97Orlando GilSturm0100
81Steve GfellerVerteidigung0000
 Total 1107