Spielbericht

Bei weiterhin milden Temperaturen duellierten sich die Oilers gegen die Buchser Northstars, eine Partie die normalerweise in freundschaftlicher Atmosphäre ausgetragen wird, doch dazu später.

Die mit zwei kompletten Blöcken auflaufenden Oilers versuchten von Beginn weg mit schnellen Wechseln das Tempo und die Intensität hochzuhalten, auch im Wissen dass dank dem üblichen Bier und Rauschmittel-Konsum der Gäste, normalerweise die Kräfte auf der Gegenseite in der zweiten Hälfte nachliessen würden.

Es waren die beiden Co-Trainer die zu Beginn die Partie prägten, zwar standen in der Buchser Defensive robuste Verteidiger, doch gegen die wieselflinken O. Hügli #22 und Kälin #2 waren sie oft einen Schritt zu spät, und so gingen die Oilers trotz einem eigentlich ausgeglichenen Spiel schnell mit 3:0 in Führung – vor allem das dritte Tor war eine Augenweide, nachdem Gfeller #81 im Auftaktspiel noch kein Glück mit seinen Onetimer hatte, gelang ihm dies umso spektakulärer gestern Abend, schön aufgelegt von O. Hügli #22 fackelte er nicht lange,  der Laser von der blauen Linie zappelte im Netz bevor sich der Torhüter überhaupt bewegen konnte.

Doch die Northstars gaben  nicht klein bei und konnten ihrerseits ihr ersten Treffer erzielen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, indem die Oilers immer wieder vorlegen konnten, unter anderem auch durch Orlando der seinen Geburtstag mit dem ersten Tor im Dress der Oilers krönte, herzliche Gratulation an dieser Stelle.

Mit dem Score von 6:4 ging es in den Pausentee, dass es sich auch gleich um das Schlussresultat handeln würde konnte zu diesem Zeitpunkt niemand ahnen. Nach dem Unterbruch wurde das Spiel immer zerfahrener und ruppiger, auch dank einigen unglücklichen Entscheidungen des Referees.

Die Emotionen brodelten und entluden sich das erste mal als O. Hügli #22 nach einem kleine Recontre hinter dem Tor hart angegangen wurde,  als erster zur Stelle um den Mitspieler zu verteidigen war Gfeller #81 der sich voller Elan in das Getümmel stürzte. Leider sollten sich die Gemüter nach diesem Intermezzo nicht mehr vollständig beruhigen, endlose Provokationen der Buchser #8 in Richtung Gfeller #81, der sich natürlich auch nicht zurückhielt, führten schlussendlich dazu dass die Partie 5min vor dem geplanten Ende abgepfiffen wurde, ein unrühmliches Ende eines ansonsten intensiven aber fairen Spiels.

Fazit des gestrigen Spiel: es gibt noch viel Luft nach oben bei den Oilers, insbesondere „El Capitano“ Kratzer #8 zog einen rabenschwarzen Abend ein, trotz einiger mustergültigen Vorlagen reichte es für nichts zählbares, aber die Saison ist noch jung, und im nächsten Spiel in 2 Wochen dürften auch einige rekonvaleszente und sonstige abwesende Spieler wieder mit dabei sein.

Eisfeld

Eisbahn Wallisellen Winterworld
Zielackerstrasse 26, 8304 Wallisellen, Schweiz

MB-Oilers

# Spieler Position Goals Assists Strafminuten Tore erhalten
Orlando GilVerteidigung1000
2Fabian KälinVerteidigung2100
5Fausto ChiapuzziSturm0000
8Mischa KratzerSturm0000
12Stephan SieberVerteidigung0200
16Daniel DossenbachVerteidigung1120
20Olivier HügliSturm1200
30Patrick EgloffTorhüter0004
44Pascal EgloffVerteidigung0120
72Marcel BachmannVerteidigung0000
81Steve GfellerVerteidigung1220
 Total 6964

Buchs Northstars

Position Goals Assists Strafminuten Tore erhalten
 0000