Kategorie: Saison 2013/14

Saisonrückblick

Mit einer unnötigen Niederlage beenden die MB-Oilers eine ansonsten gelungene Saison 2013/14.

Das 2:5 gegen einen Gegner den man im Hinspiel mit 19:4 deklassiert hat widerspiegelt allerdings gut den Saisonverlauf der Oilers.

Der Anfang war extrem harzig. 5 Niederlagen und 1 Unentschieden lautete die Bilanz nach den ersten 6 Spielen, das hatte man sich nach dem gelungenen Trainingsweekend in Grindelwald ganz anders vorgestellt. Die Oilers stehen sich oft selber im Weg, gute Phasen wechseln sich ab mit Unkonzentriertheiten und Disziplinlosigkeit, herrliche Spielzüge mit haarsträubenden Fehlern. So ist es beinahe ein Wunder dass die Matchbilanz am Ende fast ausgeglichen ist, 7 Siegen und 1 Remis stehen 8 Niederlagen gegenüber, das würde locker für die Play-offs reichen.

Zwar ist auch in der 2. Hälfte der Saison nicht alles Gold was glänzt, aber die guten Leistungen überwiegen eindeutig. Eines der besten Spiele der jüngeren Vereinsgeschichte zeigen die Oilers gegen die Senioren Buchs, einen eigentlich unangenehmen Gegner, den man aber im Hinspiel komplett dominiert, zeitweise wird Buchs minutenlang im eigenen Drittel eingeschnürrt, und schlussendlich mit einer 14:5 Packung nach Hause geschickt. Ein weiteres Highlight ist der Shutout von Dani „the wall“ im Spiel gegen die Züri Oilers, eine grossartige Leistung, und die Krönung für den besten Torhüter der Liga.

Ebenfalls hervorzuheben ist der Teamspirit, es bereitet grosse Freude in diesem Team zu spielen. Klar gab es über die ganze Saison betrachtet auch das eine oder andere böse Wort, und zwischendurch, wie beim Spiel in Zug wo man übermotiviert antrat, wurde es auch mal laut in der Kabine. Doch am Ende des Tages geht man zusammen ein Bier trinken und alles ist vergessen.

Positiv ist auch die Tatsache dass bis auf die letzten 1-2 Partien, immer genügend Spieler anwesend waren. Durchschnittlich etwa 12 Oilers fanden jedes zweite Wochenende den Weg nach Wallisellen. Man müsste sich überlegen ob man den Spielplan der nächsten Saison eventuell ein wenig den Schulferien anpassen könnte, dann dürfte es keinerlei personelle Engpässe mehr geben.

Glücklicherweise ging diese Saison auch ohne grössere Verletzungen über die Bühne, keine Selbstverständlichkeit, wie man spätestens nach den unschönen Ereignissen im letzten Jahr weiss.

Zu guter Letzt ein grosses Dankeschön an unseren treuesten Fan, Papa Mezzani, beinahe in jedem Spiel unterstützte er die Oilers an der Bande, eine nicht immer dankbare Aufgabe die er mit grosser Hingabe erledigt hat.

Ich persönliche freue mich bereits jetzt auf den kommenden Oktober 🙂

Bis bald….

P.S. In der Galerie gibt es noch neue Fotos, vielen Dank Fausto !