Spielbericht

Zum wiederholten Mal kam pünktlich mit dem Spielanpfiff das schlechte Wetter, die letzten 4 Partien mussten leider alle unter teils irregulären Bedingungen durchgeführt werden, eine sehr frustrierende Tatsache, aber natürlich nicht beeinflussbar.

Ein nicht minder frustrierender Fakt ist die Tatsache dass die Oilers in dieser Saison praktisch permanent mit Personalmangel zu kämpfen haben – auch gestern konnten nur auf den letzten Drücker genügend Spieler gefunden werden, Marcel liess sich trotz Rückenbeschwerden zu einem Einsatz überreden, und Oli unterstützte die Oilers zusammen mit Lea ab dem zweiten Drittel, nachdem sie sich sehr kurzfristig Zeit genommen hatten. Somit waren zumindest zwei komplette Blöcken anwesend. Ganz anders hingegen sah die Situation bei den Northstars aus, sie konnten personell aus dem vollen Schöpfen.

Die Gäste aus Buchs waren zu Beginn der Partie die klar spielbestimmende Mannschaft,  sie wirbelten die Oilers kräftig durcheinander und konnten relativ schnell 2:0 in Führung gehen. Die Oilers waren vor allem mit sich selber beschäftigt und konnten nur reagieren anstatt selber zu agieren, die vielen personellen Änderungen, ungewohnte Positionen und Linienpartner hatte die Heimmannschaft total verunsichert. Doch aus dem Nichts kamen die Gäste durch einen Energienanfall von Chiappuzzi zum Anschlusstreffer. Kurze Zeit später sorgte Sieber mit einem schönen Solo für Chaos in der gegnerischen Verteidung und Kratzer stand goldrichtig und konnte die Abpraller zum allseits überraschenden Ausgleich verwerten.

Die Herrlichkeit währte allerdings nicht lange, noch vor der ersten Pause zogen die Northstars wieder auf 4:2 davon.

Während der Eisreinigung gab es einiges zu diskutieren, doch wurden offentsichtlich die richtigen Schlussfolgerungen getroffen, die Oilers traten nun viel organisierter auf, leider wirkte sich das nicht im Resultat aus, das Spiel war zwar einigermassen ausgeglichen, aber während bei den Oilers Angriffen immer wieder die Entscheidenden Zentimeter fehlten, schienen alle Schüsse der Gäste einen Weg ins Tor zu finden. Ohne viel falsch gemacht zu haben, fanden sich die Oilers schnell mit 2:6 in Rücklage, das Spiel war leider bereits nach der Hälfte mehr oder weniger Entschieden. Zwar konnten die Oilers der Reihe nach durch Kratzer, Gfeller und Hügli weitere Tore erzielen, darunter auch einen schönen Shorthander von Oli, aber näher als 3 Tore kamen sie trotzdem nicht mehr an die Gäste ran.

Die gute Nachricht für nächste Woche, das Wetter wird keine Rolle spielen da in der Halle gespielt wird, die schlechte Nachricht, der Gegner sind die Black Eagles und Stand heute sind nur gerade 8 Feldspieler im Doodle eingetragen ! Da können wir uns die Reise nach Zug auch gleich schenken und ausschlafen…

 

Tore: 1:2 Chiapuzzi (Egloff), 2:2 Kratzer (Sieber), 3:6 Kratzer (Gfeller), 4:8 (Gfeller, O. Hügli, Lea), 5:9 O. Hügli SH (Egloff), 6:9 O. Hügli (Anderko, Egloff)
Strafen: 1×2 Chiapuzzi

 

Nächstes Spiel: Sonntag 20.1.9, 09:00 in Zug (Black Eagles)

Eisfeld

Eisbahn Wallisellen Winterworld
Zielackerstrasse 26, 8304 Wallisellen, Schweiz

MB-Oilers

# Spieler Position Goals Assists Strafminuten Tore erhalten
5Fausto ChiapuzziSturm1020
8Mischa KratzerSturm2000
12Stephan SieberVerteidigung0100
16Daniel DossenbachVerteidigung0000
25Gerald AnderkoSturm0100
30Patrick EgloffTorhüter0009
44Pascal EgloffVerteidigung0300
81Steve GfellerVerteidigung1100
91Raphael RässSturm0000
20Olivier HügliSturm2100
72Marcel BachmannVerteidigung0000
00Ersatz OilerSturm0100
 Total 6829

Buchs Northstars

Position Goals Assists Strafminuten Tore erhalten
 0000