Spielbericht

Nach den letzten 2 erfolgreich gestalteten Partien wollten die Oilers an diesem Wochenende natürlich das Derby gegen die El Canistro gewinnen und die Siegesserie auf 3 Spiele ausbauen. Der Match sollte gleichzeitig als Hauptprobe für kommenden Sonntag genutzt werden, wenn mit den Black Eagles ein grosses Kaliber in Wallisellen erscheinen wird. Die taktische Marschroute war klar, sauber aus der gesicherten Defensive das Spiel aufbauen, und im Angriff mit schnörkellosem Spiel und Zug aufs Tor den Erfolg suchen. Die Umsetzung erwies sich allerdings als nicht so einfach.

Für einen ersten Schreckmoment sorgte nach wenigen Sekunden Dossenbach, der den gegnerischen Kapitän mit einem unbeabsichtigten aber blitzsauberen Check aufs Eis schickte, glücklicherweise konnte er das Spiel unverletzt fortsetzen. Geweckt wurden durch diese Aktion aber vor allem die Gäste, die kurze Zeit später die Führung erzielen konnten. Zwar drehten die Oilers umgehend durch Boulanger und Gfeller die Partie, doch auch die beiden schnellen Tore brachten nicht die gewünschte Souveräntität ins Spiel.

Die Oilers waren wohl die spielbestimmende Mannschaft, doch es fehlte die letzte Konsequenz, und eben genau der vor dem Spiel besprochene Zug aufs Tor, immer wieder verfingen sie sich in den gegnerischen Abwehrreihen oder scheiterten am allerdings auch ganz stark aufspielenden Torhüter der Canistro, der zeitweise überall gleichzeitig zu sein schien. Die Canistro hingegen konterten ihrerseits immer wieder gefährlich und erfolgreich, so wogte das Spiel bis zur Pause hin und her, immerhin ging man dank weiteren Toren von Chiapuzzi, Gfeller und Räss mit einem ausgeglichen Spielstand (5:5) in die Pause.

Nach dem Pausentee kam das Heimteam mit mehr Elan aus der Kabine, und konnte schnell durch Boulanger und Bachmann einen 2-Tore-Vorsprung herausspielen, das liess die Beine der Kanister schwerer werden, auch Juha im Tor zeigte menschliche Züge und musste sich in der Folge weitere Male geschlagen geben. Schlussendlich setzten sich die Oilers in dieser fairen Partie mit 11:6 durch, doch das Schlussresultat schmeichelte den Oilers, die sich lange schwertaten mit dem hartnäckigen Gegner.

Nächsten Sonntag wird eine solch verschlafene Leistung wie in den ersten 45 Minuten nicht reichen, da werden die Oilers von Anfang an bereit sein müssen, ansonsten droht ein Debakel gegen die Adler aus Zug.

 

Tore: 1:1 Boulanger (Räss, Bachmann), 2:1 Gfeller (Räss, Boulanger), 3:3 Chiapuzzi (Boulanger, Räss), 4:4 Gfeller (Räss, Chiapuzzi), 5:5 Räss (Boulanger), 6:5 Boulanger (Bachmann), 7.5 Bachmann, 8:5 Gfeller (Mezzani), 9:5 Boulanger (Bachmann, Räss), 10:5 Gfeller, 11:6 Dossenbach (Bachmann)
Strafen: 1×2 Dossenbach, Kratzer, Sieber

 

Nächstes Spiel: Sonntag 25.10.2018, 17:30 in Wallisellen (Black Eagles)

Eisfeld

Eisbahn Wallisellen Winterworld
Zielackerstrasse 26, 8304 Wallisellen, Schweiz

MB-Oilers

# Spieler Position Goals Assists Strafminuten Tore erhalten
5Fausto ChiapuzziSturm1100
8Mischa KratzerSturm0020
12Stephan SieberSturm0020
16Daniel DossenbachVerteidigung1020
19Lucien BoulangerSturm3300
22Marco MezzaniSturm0100
44Pascal EgloffVerteidigung0000
72Marcel BachmannVerteidigung1400
81Steve GfellerVerteidigung4000
91Raphael RässSturm1500
1Reto MüllerTorhüter0006
 Total 111466

El Canistro

Position Goals Assists Strafminuten Tore erhalten
 0000