Spielbericht

Liebe Eishockeyfreunde, endlich ist es wieder soweit – die Eismeister haben die Vorbereitungen abgeschlossen, die Referees die neuen Regeln auswendig gelernt und die Krieger in der Eisarena die Kufen messerscharf geschliffen. Es geht auch gleich los mit einem Knallerspiel gegen einen Gegner, welcher mindestens gleich viel Emotionen ins Spiel bringt wie die Heimmannschaft. Bei sommerlichen 20 Grad – was übrigens einer Steigerung von ganzen 2 Grad verglichen mit dem letztjährigen Spiel entspricht – betraten die Spieler unter tatkräftigem Applaus der weiblichen Begleitung das Eis. Bereits während des Warm-Ups wurde allen klar, das wird heute eine schweisstreibende Angelegenheit. Nebst dem Tore machen, solide Verteidigungsarbeit verrichten lag der Fokus sicherlich auch auf dem Flüssigkeitshaushalt. Hierzu wurde eigens die Jungendabteilung der MB-Oilers aufgeboten – nochmals ein grosses Dankeschön für Euren Support.

Mit einem veränderten Line Up (#8 Kratzer neu als Captain und somit Leitwolf, #12 Sieber als Verteidiger) starteten die Oilers in die neue Saison. Es entwickelte sich von Anfang an eine attraktive Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Der Gegner hatte ein leichtes Chancenplus, aber der Hintermann der Oilers kratzte sich jede Scheibe; das harte Training mit verschiedenen Mannschaften in Grindelwald zeigte erste Erfolge. #19 Boulanger konnte nach einigen Minuten auf ein Zuspiel von #20 Räss dann das erste Mal einnetzen und brachte die Oilers mit 1:0 in Führung. Der Captain der Oilers nutzte das Momentum und erhöhte das Skore anschliessend um einen weiteren Treffer. Dem Gegner wurde im Verlauf des Spiels wieder vermehrt Platz und somit Zeit gegeben, was sich dann prompt auf den Spielstand ausübte. Die Ice Cubes korrigierten den Spielstand und liessen sich den Anschlusstreffer gutschreiben. Mit einem herrlichen Treffer machte sich #25 Anderko dann gleich selbst das Geburtstagsgeschenk und beförderte die Scheibe nach Vorarbeit von #22 Mezzani sowie #8 Kratzer hinter die Torline. Der Tordifferenz von zwei Treffern weckte den Gegner, welcher nun in den nächsten Minuten eine Angriffswelle nach der anderen starteten. Mit einigen „Big Saves“ hielt Patrick Egloff die Oilers lange im Spiel. Leider schlichen sich dann aber immer mehr Fehler der Heimmannschaft ein. Die Geschenke wurden vom Gegner dankend entgegengenommen; neuer Spielstand 3:4. Der Pausenpfiff kam dann wie gewünscht, zumal alle Wasserflaschen bis auf den letzten Tropfen leer waren; Zeit die Batterien wieder zu laden.

#19 Boulanger fand kurz nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte dann eine Lücke in der Verteidigungslinie und brachte die Oilers mit seinem 2. Treffer wieder zurück ins Spiel. Es schien jedoch als wäre die Pause zu kurz für die Oilers gewesen um wieder zu vollen Kräften zu kommen. Die Sprints wurden nicht bis zum letzten Meter beendet, dem Gegner wurde zu viel Raum gegeben und mit insgesamt 5 Strafen hat man dem Gegner 10 Minuten Überzahlspiel angeboten. All dies rächte sich und widerspiegelt den Spielendstand von 4:7. Abschliessend sicherlich eine packende Partie, leider mit einem bitteren Ende für die Oilers. Das gekühlte Bier – nochmals besten Dank #25 Anderko – war leider nur ein schwacher Trost. Die Tatsache, dass die iPhone Gesichtserkennung #23 Stadtmann nach dem Spiel nicht mehr erkannte, zeigte aber, dass die äusserlichen Bedingungen auch knallhart waren an diesem herrlich warmen und sonnigen Samstagmittag.

Tore: #19 Boulanger, #8 Kratzer, 25#Anderko, #Boulanger
Strafen: #16 Dosenbach (2min), Team (6 Feldspieler, 2min)), #23 Stadtmann (2min), #16 Dosenbach (2min), #81 Gfeller (2 x 2min)
Penalty: 1 (Gegner)

Nächstes Spiel: Sonntag 21.10.2018, 17:30 in Wallisellen (Kapo)

Eisfeld

Eisbahn Wallisellen Winterworld
Zielackerstrasse 26, 8304 Wallisellen, Schweiz

MB-Oilers

# Spieler Position Goals Assists Strafminuten Tore erhalten
5Fausto ChiapuzziSturm0000
8Mischa KratzerSturm1100
12Stephan SieberVerteidigung0000
16Daniel DossenbachVerteidigung0040
19Lucien BoulangerSturm2000
22Marco MezzaniSturm0100
23Ralph StadtmannSturm0020
25Gerald AnderkoSturm1000
30Patrick EgloffTorhüter0007
44Pascal EgloffVerteidigung0000
81Steve GfellerVerteidigung0040
91Raphael RässSturm0100
 Total 43107

Ice Cubes

Position Goals Assists Strafminuten Tore erhalten
 7004