Season: 2021/2022

HC Dragons vs MB-Oilers

Das zweite Saisonspiel fand eher spät an einem Samstag-Abend in Wetzikon statt. Aufgrund kurzfristiger Absenzen mussten 2 externe Spieler aufgeboten werden. Ein erfreulicher Umstand war, dass Ralph seit längerer Zeit wieder einmal in die Hosen stieg. Man sah sofort, dieser Spieler war heisst und hatte trotz kürzlicher Vaterschaft nichts verlernt. In der ersten Spielhälfte passte bei den Oilers nicht viel zusammen. Unpräzise Pässe, der berühmte Schritt zu spät und zu wenig kämpferischer Einsatz. Das logische Resultat daraus war, dass wir relativ schnell mit 3:0 in Rückstand gerieten. Es drohte eine Schmach an diesem Abend. Aufgrund der Absenz von Mischa übernahm Steve das Amt des Captains. Es oblag auch an ihm, den ersten Treffer für unsere Farben zu erzielen. Mit einer kämpferischen Einzelleistung grub er den Puck in der gegnerischen Ecke aus, liess zwei gegnerische Verteidiger stehen und erzielte den Anschlusstreffer. Dies brachte ein wenig Hoffnung zurück. Kurz danach gelang Schori der nächste Treffer zum 3:2. In der Pause wurden einzelne taktische Hinweise besprochen und das Spiel nahm eine Wendung. Plötzlich wurde mehr gekämpft, der Schritt mehr gemacht. Der Einsatz stimmte nun endlich vom Team. Dennoch schossen die Dragons zwei Tore zum 5:3. Der alte Abstand war wiederhergestellt. Erneut liessen wir uns nicht unterkriegen und kamen durch zwei Tore (eines davon im Powerplay) wieder heran. Es waren noch zehn Minuten zu spielen. Die Oilers drängten auf den Ausgleich, wagten offensiv noch mehr. Der Gegner nutzte dies jedoch zu schnellen Kontern aus und bestrafte die Bemühungen unseres Teams. Das Endergebnis fiel über das gesamte Spiel betrachtet zu hoch aus, und wiederspiegelte nicht den Spielverlauf.

Fazit des Abends: Wir haben gezeigt, dass wir absolut in der Lage sind, einen Gang zuzulegen. Wünschenswert wäre es, dies schon von Minute eins an zu machen. Nach dem ersten Box Play überstanden wir sogar eine doppelte Unterzahlsituation ohne Gegentor. Das Unterzahltraining im Trainingsweekend hat sich ausgezahlt. Zum Schluss noch ein verdammt grosses Kompliment an unseren Torwart, er hielt uns mit zum Teil mirakulösen Paraden im Spiel. Ohne Ihn wäre das Ergebnis noch klarer ausgefallen.  In drei Wochen geht es in Dielsdorf gegen den HC Grappa weiter.